Projektabrechnung und Mannschaftsabrechnung im Verein

Projekte ohne grossen Zusatzaufwand abrechnen und Kostentransparenz für Mannschaften schaffen

In Vereinen gibt es viele kleine Projekte wie Feste, Events oder Ausflüge. Oder: Für Vorstände ist es oft wichtig, zu wissen, wie viel Geld Untergruppen von Vereinen (z.B. Mannschaften) zum gesamten beitragen.

Die Vereinsbuchhaltung bietet die Möglichkeit, jedem Buchungssatz im Journal eine Projektnummer (Hinweis für Profis: die Funktion eines Projekts ist ähnlich wie diejenige eines Kostenträgers) zuzuordnen. Voraussetzung dafür ist, dass die angegebene Nummer in der Projektliste (s. Register Projektliste). Als Projekt können beliebige Aktivitäten (Festwirtschaft, Mannschaftsein- und ausgaben etc.) definiert werden. In der Folge findet sich ein Beispiel eines Projekts für einen Musikverein, eine Band oder ein Orchester, weiter unten ist eines für einen Sportverein aufgeführt. Die Vorgehensweise für die Verbuchung ist noch einen Abschnitt weiter unten beschrieben.

  • Musik/Bands: Für ein Konzert soll eine separate Abrechnung gemacht werden. Einige Buchungen wie die Einnahmen aus Billetverkäufen oder Kollekte, die Ausgaben für die Zuzüger, Ausgaben für Mieten von Konzertlokalen oder Aufwendungen für zusätzliche Probelokalmieten müssen in einer Abrechnung erscheinen, damit der Erfolg (sei er positiv oder negativ) berechnet werden kann.

  • Sport: Es kann sein, dass Einnahmen und Ausgaben pro Mannschaft ausgewiesen werden sollen. Die Spesen, welche die Juniorenmannschaften verursachen, die Miete von Sportlokalitäten (z.B. Hallen/ Sportplätze) für Heimturniere, die Einnahmen aus Cafeteriaverkäufen bei Heimspielen der gleichen Mannschaft sollen aufgelistet werden.


Die Buchungen, welche mit den oben beschriebenen Projekten zusammen hängen, werden ganz normal im Journal des Buchhaltungsprogramms eingebucht.

​​

Dr. Andreas Liebrich, Birkenfeldweg 7, 6048 Horw, Schweiz

vereinsbuchhaltung[äd]bluemail[dot]ch